Chronik

2004

Im September beginnt Torsten Jolig mit einigen Sängerinnen zu proben. Es sind fast ausschließlich Studentinnen und wir nennen uns zunächst Kolleg-Chor.

2005

Der erste Höhepunkt für den damals noch kleinen Chor: Mit etwa tausend Sängerinnen und Sängern zeichnen wir auf dem MDR-Gelände ein Jubiläumslied für die Sendung „Sonntags" mit Axel Bulthaupt auf.
Unter vielen Ideen entscheiden wir uns für den Namen CHORios.
2005 - MDR-Auftritt
2005 - MDR-Auftritt

2006

Unser erstes Weihnachtskonzert: Mit nur neun Sängerinnen rocken wir die Bühne in der Helmholtz-Aula. Wir sind damals immer auf der Suche nach singbegeisterten Frauen.

2006 - Erstes Weihnachtskonzert in der Helmholz-Aula
2006 - Erstes Weihnachtskonzert in der Helmholz-Aula

2007

Im März nehmen wir am Stadtteilfest Lindenauer Nacht teil und treten im Theater der Jungen Welt auf. Außerdem findet unsere Sängerin Claudia Wendt den Weg zu uns und bringt ihren Mann als Fotografen mit. Seitdem begleitet Daniel Wendt unser Vereinsleben und füllt es mit schönen Fotos als Erinnerungen. Ob bei Konzerten, Chorfahrten, Weihnachtsfeiern - er hat immer seine Kamera dabei. Oft bemerken wir ihn gar nicht und sehen erst anhand der Fotos, dass er wieder mal in tollen Momenten den Auslöser drückte. Beim Weihnachtskonzert in der Helmholtzschule gibt es zum ersten Mal einen Glühweinstand, der danach zur Tradition bei CHORios wird.
2007 - Chorios
2007 - Chorios

2008

Ein besonders Jahr: Im Januar verkündet unser Chorleiter, dass wir im Juli an unserem ersten Wettbewerb teilnehmen. Da ist die Aufregung groß und je näher der Juli rückt, desto intensiver wird die Anspannung in den Proben und die Freude auf das Wertungssingen. Auch für Torsten Jolig ist dies der erste Wettbewerb, an dem er nicht als Sänger, sondern als Chorleiter teilnimmt. Entsprechend hoch ist seine Motivation und seine Erwartungen an uns. Und es lohnt sich: Wir gewinnen am 12. Juli beim Muldentaler Chorwettbewerb in der Kategorie „Frauenchöre" den ersten Platz.
Zudem entwerfen wir unser Logo und lassen unsere CHORios-Poloshirts als Chorkleidung herstellen.

2008 - Teilnahme beim Muldentaler Chorwettbewerb
2008 - Teilnahme beim Muldentaler Chorwettbewerb

2009

Im Januar gründen wir unseren Verein, bis dahin waren wir als freie Gruppe aktiv. Unsere erste Chorfahrt nach Naunhof startet im März. Dort bereiten wir uns auf unser Jubiläumskonzert vor - schließlich gibt es CHORios schon fünf Jahre. Der Auftritt im Festsaal des Neuen Rathauses in Leipzig gelingt großartig

2009 - Jubiläumskonzert zum 5-jährigen Bestehen
2009 - Jubiläumskonzert zum 5-jährigen Bestehen

2010

Im April führen wir die Messe in F von Sigismund Neukomm in der Apostelkirche Leipzig auf. In der Konzertrezension würdigt Ursula Karbe in „Unisono": „Aber nicht nur das Werk selbst begeisterte Sängerinnen und Zuhörer; es war auch die musikalische Darbietung, das Ergebnis langer, aufwendiger Probenarbeit dieses Laienchores, der die Messe zu einem bewegenden Erlebnis werden ließ. Ein sehr homogener, klarer und kultivierter Gesang - verbunden mit einer dezenten, wo nötig aber auch kraftvollen Begleitung an der Orgel - ließen das Glaubensbekenntnis in die Herzen der Hörer dringen."
Im Juni beteiligen wir uns musikalisch an der Veranstaltung „Laufend gegen Krebs". Zudem singen wir im September bei der Konzertreihe „Musik & Seele" in der Psychiatrie Leipzig. Unser erstes Gemeinschaftskonzert mit dem Blasorchester JugendBrass Leipzig findet am 11. Dezember in der Paul-Gerhardt-Kirche statt.

2010 - Auftritt bei Musik & Seele
2010 - Auftritt bei Musik & Seele

2011

Zum zweiten Mal treten wir beim Muldentaler Chorwettbewerb an und können wieder den ersten Platz in der Kategorie „Frauenchöre" erringen. In jenem Jahr bestreiten wir zum ersten Mal zwei Weihnachtskonzerte: am 3. Dezember in der Helmholtzschule und am 10. Dezember mit JugendBrass in der Paul-Gerhardt-Kirche.
Außerdem werden wir mit einer Spende von der azh GmbH von 500 Euro bedacht. Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich dafür. So können wir unsere Pläne, eine neue Chorkleidung anzuschaffen, in die Tat umsetzen. Unsere Tuniken gibt es in zwei Farben: die lachsfarbenen trägt der „Sopran" und die roten trägt der „Alt". Die Tuniken werden von einer Schneiderin für jede Sängerin maßangefertigt.
2011 - Weihnachtskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche
2011 - Weihnachtskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche

2012

Ein spannendes Konzertjahr: Neben dem Sommer- und Weihnachtskonzert in der Helmholtz-Aula stehen außerdem zwei große Auftritte an. Wir singen gemeinsam mit dem Max-Klinger-Chor am 16. und 22. Dezember in der Peterskirche und im großen Saal des Gewandhauses zu Leipzig!

2012 - Weihnachtskonzert im Gewandhaus zu Leipzig
2012 - Weihnachtskonzert im Gewandhaus zu Leipzig

2013

In jenem Jahr finden wir einen tollen Moderator: Andreas Mann. Wir lernen ihn kennen beim Sommerkonzert am 6. Juli in der Lindenauer Kirche - und können ihn auch für unser Weihnachtskonzert am 14. Dezember in der Hainkirche St. Vinzenz in Lützschena gewinnen, das Andreas Mann interessant, charmant und mit viel Witz moderiert. Hoffentlich wiederholt sich das noch oft! Zuvor, am 7. Dezember, treten wir wieder gemeinsam mit JugendBrass Leipzig beim Weihnachtskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche auf.

2013 - Weihnachtskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche
2013 - Weihnachtskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche

2014

Unseren zehnten Geburtstag feiern wir mit einem Jubiläumskonzert am 4. Oktober in der Katholischen Pfarrei St. Martin in Leipzig-Grünau. Wir genießen den herrlichen Klang des Gotteshauses bei spirituellen Titeln wie „Kumbaya" und „Ave Verum" und modernen Songs, zu denen „Hungriges Herz" von Mia und „Somebody" von Depeche Mode gehören. Aber auch klassische deutsche Titel, internationale Lieder, Medleys und Gospelsongs singen wir mit Begeisterung. Überrascht werden wir durch Brechts Eifersuchtsduett von unseren beiden Chorsängerinnen Vivian Hinz und Sarah Pusch, Rossinis Katzenduett von unserer Stimmbildnerin Diana Möhrke und unserem Chorleiter Torsten Jolig sowie einem Geburtstagsständchen, speziell für Torsten Jolig. Großartig! Andreas Mann moderiert wieder überaus unterhaltsam. Auch unsere schön gestaltete Jubiläumszeitung findet guten Absatz. Danach steigt unsere Party im Haus der Schleußiger Kanuten mit selbst gekochten und gebackenen Leckereien, Spaß und Tanz. Gerührt sind alle, als auf der Leinwand ein Bilderreigen aus den vergangenen zehn CHORios-Jahren erscheint.

2014 - Jubiläumskonzert zum 10-jährigen Bestehen
2014 - Jubiläumskonzert zum 10-jährigen Bestehen

2015

Wir lieben das Singen – auch bei 40 Grad im Schatten. Zum Sommerkonzert in der Hainkirche St. Vinzenz in Lützschena kommen trotz Rekordtemperatur viele Besucher, genießen unsere Musik und trinken danach gern erfrischend-leckere Erdbeerbowle. Später grillen wir noch und neben kulinarischen Leckerbissen und heiterer Plauderei wird natürlich – gesungen!
Aufregung herrscht bei unserer ersten CD-Aufnahme. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Scheibe heißt „Klangfarben“ und präsentiert Lieder unseres Repertoires. Danke an unseren Chorleiter Torsten Jolig und seinen Kollegen Axel Sehm für das Engagement und die Endproduktion!
Zum Weihnachtskonzert sind wir zu Gast in der Katholischen Pfarrei St. Martin in Leipzig-Grünau. Die große Kirche mit dem schönen Klang ist diesmal bis auf den letzten Platz besetzt. Das freut uns sehr. Ein tolles Konzert und Jahr ging damit zu Ende.
Unsere erste CD
Unsere erste CD

2016

Der walisische Komponist Karl Jenkins spielt für uns in diesem Jahr eine wichtige Rolle. Wir widmen ihm unser komplettes Sommerkonzert in der Hainkirche St. Vinzenz in Lützschena und proben seine Titel intensiv im Chorlager, das nach vielen Jahren in Naumburg erstmals in Colditz stattfindet.
Nach unserem Weihnachtskonzert in der Markkleeberger Martin-Luther-Kirche hören wir viel Lob, was uns freut. Besonders unsere A-Capella-Titel überzeugen das Publikum. Die schöne Kirche ist mit knapp 250 Gästen hervorragend besucht.
Fotoshooting im August 2016
Fotoshooting im August 2016